21

Magazin der Schüßler-Plan Gruppe

Ausgabe 21 | 2023 Das Schüßler-Plan Prinzip

News

Gut zu wissen

„Wir haben uns einfach auf den Weg gemacht“
Ein Video über unser BIM-Mindset

Gemeinsam mit dem Beuth-Verlag haben wir uns auf die Reise unserer Erfolgsgeschichte über das Bauen mit BIM gemacht. Darüber, dass dieser Weg nicht immer geradeaus verlief, zu wichtigen Erkenntnissen über die Kultur im eigenen Unternehmen führte und immer wieder neue Herausforderungen bereithält, berichten Nina Baden-Wassmann, Johanna Kortemeyer, Ahmad Younes und Carsten Schlein.


Jahrbuch Ingenieurbaukunst 2024

Das jährlich erscheinende Jahrbuch Ingenieurbaukunst dokumentiert die beeindruckenden Leistungen des Bauingenieurwesens unseres Landes. In der Ausgabe 2024 ist Schüßler-Plan mit dem Projekt „Sprung über die Emscher“ vertreten. Am Wasserkreuz Emscher/Rhein-Herne-Kanal entsteht der Neubau einer Fuß- und Radwegbrücke.
Das 7-feldrige, mehrfach geschwungene, integrale Bauwerk hat eine Gesamtlänge von 411,5 m und besticht hierbei mit einer schlanken Silhouette. 

Das Buch erscheint Ende November (29.11.2023), ist aber bereits vorbestellbar.

Schüßler-Plan baut den Bereich der Technischen Ausrüstung weiter aus

Die Schüßler-Plan infratec hat im August 2023 die Hamburger Firma EUCON Technik & Service Ingenieurbüro GmbH übernommen. Deren Portfolio umfasst die Planung von Verkehrsanlagen, der Straßen- und Schieneninfrastruktur, der Leit- und Sicherungstechnik, Bahnstromanlagen sowie elektrischer Energieanlagen. Mit dem Zusammenschluss verstärkt die Schüßler-Plan infratec ihre Präsenz in Deutschland, erweitert das Portfolio und deckt nun das komplette Leistungsspektrum der Technischen Ausrüstung ab. 


Stärkere Präsenz in den Regionen Rhein-Neckar und Rhein-Main

Neben dem Standort Ludwigshafen hat Schüßler-Plan im September ein Büro in Mannheim eröffnet. Darüber hinaus wird mit einem neuen Standort in Mainz zusätzlich das Geschäftsgebiet im Rhein-Main-Gebiet ausgebaut. Der neue Standort Mainz bringt den weiteren Vorteil, dass die Synergien mit der dort ansässigen Tochtergesellschaft PG Rheinhessen intensiviert werden. 

25 Jahre ZIV – Zentrum für integrierte Verkehrssysteme 

Am 14. September 2023 feierte unsere Tochtergesellschaft ZIV ihr 25-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumsveranstaltung im Darmstädter Mollerhaus. Seit 1998 berät das ZIV seine Kunden zu verkehrsplanerischen und technischen Fragen, erstellt Simulationen und setzt verkehrliche Maßnahmen um. Rund 80 geladene Gäste folgten der Einladung, hörten den beiden Gesprächsrunden u. a. zum Thema „Zukunft der Mobilität“ zu und genossen in angenehmer Atmosphäre den gelungenen Festabend. 


10 Jahre Standort Dortmund 

Schüßler-Plan blickt zurück auf 10 Jahre am Standort Dortmund, denn seit 2013 sind wir mit unserem Team „Stark vor Ort“. In den vergangenen Jahren konnte dort ein schlagkräftiges Team mit Ingenieur*innen und Konstrukteur*innen aus den Bereichen Ingenieurbau, Projektsteuerung und Hochbau aufgebaut werden. 

Seit 2023 ist auch die Baulogistik vertreten. Mit den neuen Büroräumen im Stadtteil Phönix West haben die Kolleg*innen zudem einen tollen Standort gefunden, um sich im Ruhrgebiet optimal weiterzuentwickeln. 


Start des Forschungsprojekts „Beschleunigung von Genehmigungsprozessen im Straßenbau durch digitale Modelle (BeGeBIM)“

Unter Leitung der Schüßler-Plan Digital ist im Juni das Forschungsprojekt BeGeBIM gestartet. Gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen der Ruhr-Universität Bochum und dem Fernstraßen-Bundesamt wird sich das Konsortium die kommenden drei Jahre mit dem Thema „Beschleunigung von Genehmigungsprozessen im Straßenbau durch digitale Modelle“ auseinandersetzen.

Das Projekt soll Erkenntnisse liefern, wie digitale Modelle angewendet werden können, um Genehmigungsprozesse von Straßeninfrastrukturvorhaben zu optimieren. Dabei werden Anforderungen an BIM-Modelle herausgearbeitet, konventionelle Genehmigungsprozesse im Rahmen existierender gesetzlicher Regelungen analysiert, digitale Prüfroutinen entwickelt und deren Einsatz in einem modellgestützten Genehmigungsprozess bewertet. Das erarbeitete Vorgehen wird prototypisch an einem Bauvorhaben im Bereich der Bundesfernstraßen mit unserem assoziierten Partner, der Autobahn GmbH des Bundes, umgesetzt.

Wir freuen uns, mit diesem Projekt die weitergehende Einführung von BIM im Bundesfernstraßenbau voranzutreiben. 

Mehr Informationen zum Forschungsprojekt

Fotos / Titelfoto u. BIM-Mindset, Philipp Arnoldt; Portrait Wagenbach u. keck, Dawin Meckel; Dortmund, Theodor Barth